hmt_web_sbi_header_1920hmt_web_sbi_header_1920

Achtung Jobkiller
Für die Jungfreisinnigen Schweiz mischen wir mit einer unkonventionellen Polit-Kampagne den Abstimmungskampf um die Selbstbestimmungsinitiative auf.
Strategisch fokussieren wir entsprechend der Positionierung der Jungpartei auf einen wirtschaftspolitischen Aspekt. Wird die Initiative angenommen, wären internationale Abkommen für die Shweiz nicht mehr verbindlich. Damit würde das Land als Wirtschaftsstandort weniger attraktiv, was wiederum zum Abbau von Arbeitsplätzen führen würde.
„Achtung Jobkiller“ zeigt mehr oder weniger naheliegende, aber durchaus verlockende Dinge, die zum Risiko für den eigenen Job werden können. Diesen Dingen gemeinsam: Der viel gefährlichere Jobkiller ist die Selbstbestimmungsinitiative.

Kunde
Jungfreisinnige Schweiz

Projekt
Selbstbestimmungsinitiative (SBI) NEIN

Partner
Bubbles&Sons

 

PLAKATE

Plakate von fiktiven Absender bewerben Angebote, deren Inanspruchnahme mittelfristig keine ratsame Idee sein dürfte. Die Plakate haben jobkiller.ch als Absender, auf der Website und auf weiteren Plakaten findet sich die Auflösung der aufmerksamkeitsstarken Plakate und vertiefende Argumente.

Sämtliche Plakate kommen am Hauptbahnhof in Zürich am Kopfperron nebeneinander zum Einsatz.

Social Media

Für Facebook und Instagram Posts interpretieren wir das Konzept mit kanalgerechten Umsetzungen.